weinberge-header

Unsere Weinberge

Cochemer Schlossberg

Diese steile Südlage liegt direkt unter den Mauern der Reichsburg Cochem. Im Laufe der Geschichte war er immer wieder Schauplatz grimmiger Kämpfe und Belagerungen. In Friedenszeiten stillte er den Durst der Burgherren. In Luftigen 70 Metern über der Mosel reifen die Trauben langsamer und bewahren so ihre Fruchtaromen. Die Reben wurzeln in brüchigem Blauschiefer mit wenig Feinerde. 1998 wurde dieser Hang mit hohem Aufwand völlig neu in Terrassen angelegt. Neben dem Riesling reift hier auch unser Spätburgunder Rotwein und Rosé (Pinot Noir).

Domherrenberg

Der Name leitet sich ab von den wohlhabenden Äbten der Klöster. Früher war das beste Weinbergsland im Besitz der Kirche. Die reine Handarbeitslage bietet ideale Bedingungen für Weinbau auf höchstem Niveau mit der Garantie für Spitzenweine auch in sogenannten “kleineren Jahrgängen“. Die Lage ist vor Wind geschützt und heizt sich daher enorm auf. In der mit vielen Trockenmauern durchzogenen Weinlage herrscht geradezu mediterranes Klima. Die rötlichen Schieferböden des Domherrenbergs bringen besonders ausladende reife Rieslinge mit weicher Säure hervor.

Altarberg

Alle Trauben für die Riesling-Hochgewächse stammen aus dem Poltersdorfer Altarberg oberhalb des Dorfes. Die Böden aus verwittertem Grauschiefer liefern gehaltvolle Weine mit feiner Mineralität wenn Boden, Wuchs und Ertrag in Harmonie stehen. Seit den 80er Jahren setzten wir daher auf intensive Humusgaben Jahr für Jahr. So stellt sich ein vielfältiges Bodenleben ein das sich selbst reguliert und ohne störende Bodenbearbeitung auskommt. Die Arbeit der Mikroorganismen kommt schließlich der Gesundheitder Reben und so der Weinqualität zugute.